X
  GO
Lesung

Lesung „Zwei Herzen an der Leine“ am Donnerstag, 26. September 19:30 Uhr
Silvio Witt und Friederike Witthuhn laden zum Lachen und Sinnieren mit Gedichten

Silvio Witt, Oberbürgermeister von Neubrandenburg, schreibt seit seinem 15. Lebensjahr Gedichte; 32 davon hat er in einem kleinen Buch zusammengefasst. "Für mich sind Gedichte wie kleine Momentaufnahmen oder wie geschriebene Fotografien. Ich kann mit ihnen eine Beobachtung, eine Stimmung oder ein Gefühl festhalten. Das Publikum wird also lachen und sinnieren können.", so Silvio Witt zu seiner Motivation für diesen Abend. An seiner Seite ist die NDR-Moderatorin Friederike Witthuhn.

Die Einnahmen des Abends werden für den Förderverein der Stadtbibliothek gespendet. Silvio Witt ist Landesvorsitzender des Bibliotheksverbandes: "Ich freue mich, wenn wir mit diesem Abend Geld sammeln können für die Unterstützung der wichtigen Bibliotheksarbeit gerade im Kinder- und Jugendbereich."

 

 

Workshop

Fotobuch-Kurs vom 30.09. – 28.10.2019 montags 13:30 – 15:30 Uhr in der Stadtbibliothek
(5 aufeinander aufbauende Termine)

Sie möchten aus Ihren Urlaubserinnerungen ein Fotobuch oder  Kalender erstellen?
Die ehrenamtlichen SilverSurfer des Bürgerhafens bieten in der Stadtbibliothek Hans Fallada einen Kurs zum einfachen Erstellen von Fotobüchern oder -kalendern mit kostenloser Software an. Jeder mit eigenem Laptop und eigenen Bildern kann an dem Kurs teilnehmen.

Der Kurs besteht aus fünf aufeinander aufbauenden Terminen: 30.09., 07.10., 14.10., 21.10., 28.10. im  Gruppenraum der Stadtbibliothek (1. Etage).

Interessenten mit eigenem Laptop melden sich bitte unter Tel.: 03834/ 8536-4477 in der Stadtbibliothek an. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Es wird ein Unkostenbeitrag von 10,- Euro erhoben.
Foto: pixabay

 

Künstler*innenLesen

Künstler*innenLesen mit dem Theater Vorpommern am Donnerstag, 10. Oktober um 19:30 Uhr
Franziska Ringe liest aus „Der alte Mann und das Meer“ von Ernest Hemingway

Vor der kubanischen Küste fährt der Fischer Santiago allein in einem kleinen Ruderboot aufs Meer hinaus. Vierundachtzig Tage hat er nichts gefangen. Der Junge, der ihm früher geholfen hat, ist längst von seinen Eltern auf ein anderes Boot beordert worden: Der alte Mann, sagen sie, sei salao, vom Unglück verfolgt. Doch nachdem Santiago wieder einen ganzen Tag lang umsonst gewartet hat, beißt ein sehr großer Fisch an und zieht ihn und das Boot hinaus aufs offene Meer. Es beginnt ein anhaltender, ungleicher Kampf ...
Eintritt frei.

 Foto: Theater Vorpommern  

 

 

Kino

Filmvorführung „Monsieur Claude und seine Töchter“ am 17. Oktober um 19:30 Uhr

Begleitend zur Ausstellung "Alles Familie" zeigt die Stadtbibliothek im Gewölbekeller den französischen Kinofilm "Monsieur Claude und seine Töchter" (2013).

Monsieur Claude und seine Frau Marie sind ein zufriedenes Ehepaar in der französischen Provinz mit vier hübschen Töchtern. Am glücklichsten sind sie, wenn die Familientraditionen genau so bleiben wie sie sind. Erst als sich drei ihrer Töchter mit einem Muslimen, einem Juden und einem Chinesen verheiraten, geraten sie unter Druck. In die französische Lebensart platzen unvermittelt andere Welten hinein und jedes gemütliche Familienfest gerät zum interkulturellen Minenfeld. Da ist die Ankündigung der jüngsten Tochter, einen - Gottseidank! - französischen Katholiken zu heiraten, Musik in ihren Ohren. - Eine turbulente Komödie mit Happy End. Eintritt frei. Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Familien- und Gleichstellungsbeauftragten der Universitäts- und Hansestadt Greifswald.

 

 

Kino

Zum Tag der Bibliotheken am 24.10. lädt die Stadtbibliothek um 18 Uhr zum Kino im Gewölbekeller und zeigt den Dokumentarfilm "Ex libris: Die Public Library von New York" (USA, 2018).

Sie gehört mit über 51 Millionen Medien zu den größten Bibliotheken der Welt: Die New York Public Library sammelt seit 1911 Wissen und Informationen. Seit der digitalen Revolution ist das traditionsreiche Haus zusätzlich ein gerne genutzter Ort des gemeinsamen Lernens und steht mittlerweile allen Menschen offen. Sie können ihr Recht auf Bildung wahrnehmen, sich austauschen und ihren Gedanken freien Lauf lassen. Filmemacher Frederick Wiseman bietet dem Publikum in seinem Dokumentarfilm die Möglichkeit, das Geschehen in der Bibliothek zu beobachten und für einige Augenblicke Teil eines Vortrags, Konzerts, einer einzelnen Sitzung oder einer Diskussion zu sein. Seine Kamera fängt einen Ort ein, in dem Demokratie gelebt und an dem deutlich wird, welche Kraft Wissen und Bildung haben. Eintritt frei.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Filmclub Casablanca e. V.