X
  GO
Autor*innenlesung

Donnerstag, 2. Februar um 19:30 Uhr
"Keine von ihnen" Lesung mit der Autorin Franziska Hauser

Die Grafikerin Jef schlägt sich in der Großstadt mehr schlecht als recht durchs Leben. Als in einem mondänen Urlaubsort ein Stipendium ausgeschrieben wird, gerät Jef durch eine übermütige Lüge unter die fünf ausgewählten Künstler:innen. Dank ihres frisierten Lebenslaufs zieht sie in die marode Villa Strand. In der Gruppe kommt Jef sich vor wie eine Hochstaplerin; und sie ist es ja auch. Ist Jef zu ungebildet, um die elitäre Kunst zu verstehen, oder steht sie in Wahrheit vor einer Fassade? Die ohnehin schon wechselhafte Dynamik läuft durch das Auftauchen einer alten Frau aus dem Ruder. Die Frau ist der Familie Strand offenbar ein Dorn im Auge. Jef beginnt, der Geschichte auf den Grund zu gehen. FRANZISKA HAUSER geboren 1975 in Pankow/Ostberlin ist Fotografin und Autorin. 

Eintritt: 6 EUR I 4 EUR erm.
Foto: Fred Hüning

 

SpieleTreff

Neu in der Stadtbibliothek: SpieleTreff einmal monatlich

Jeden dritten Donnerstag im Monat laden wir Euch ein zum SpieleTreff. Spielbegeisterte finden hier Mitspieler, probieren neue Spiele aus oder spielen altbekannte Lieblingsspiele. Bei jedem Treff stellen wir Euch drei neue Spiele vor, die ihr in der Stadtbibliothek ausleihen könnt.
Der SpieleTreff richtet sich an Spielinteressierte jeden Alters und findet an jedem 3. Donnerstag im Monat ab 16 Uhr in der Stadtbibliothek statt. Eine Anmeldung ist nicht nötig, die Teilnahme ist kostenlos.

Die nächsten Termine:
Donnerstag, 16.02.23 um 16 Uhr
Donnerstag, 16.03.23 um 16 Uhr

 

 

 

LesBar

Donnerstag, 23. März um 19:30 Uhr 
LesBar mit dem Theater Vorpommern

Operndirektor Wolfgang Berthold liest aus „Nach Mitternacht“ von Irmgard Keun

Frankfurt, 1936: Menschenmassen warten auf den Besuch Hitlers. Die 19-jährige Susanne verfolgt das Geschehen. Kurz darauf muss sie eine Entscheidung treffen: Folgt sie ihrem Verlobten, der fliehen muss, oder bleibt sie im Lande? Mit genauer Beobachtungsgabe und scharfem Humor beschreibt Irmgard Keun den Alltag im nationalsozialistischen Deutschland.

Einmal im Monat ist das Theater Vorpommern in der Stadtbibliothek zu Gast.
Bei den Lesungen im Gewölbekeller können Sie die Künstler*innen ganz persönlich kennenlernen. Die Texte sind eine persönliche Auswahl und oft sind es Lieblingstexte, die gelesen werden. Eintritt frei!

Foto: Theater Vorpommern

 

 

 

Veranstaltung


Save the Date!

Buchmesse regionaler Verlage am Samstag, 1. April in der Stadtbibliothek. Termin vormerken!